Solebaden -
aber richtig

Tipps für ein effektives Bad im Salzwasser

Schon die alten Römer wussten wie sie sich und ihrem Körper durch salzhaltiges Wasser etwas Gutes tun können.

Damit es Ihnen und Ihrem Körper beim Solebaden gut geht, haben wir Ihnen hier ein paar Tipps zusammengestellt.

 

Die Vorbereitung

Essen Sie vor Ihrem Solebad nicht zu viel und nicht zu wenig. Finden Sie für sich persönlich das richtige Maß.

Durch das Solebaden wird der gesamte Organismus stark beansprucht. Regen Sie durch leichte Übungen oder eine kalte Dusche Ihren Kreislauf vor dem Baden an.

 

Das Solebaden

Beim Einstieg ins Becken halten Sie sich am Geländer fest und beobachten Sie aufmerksam die Reaktion Ihres Körpers auf das warme Wasser.

Bei Absinken des Kreislaufs oder Erhöhung des Blutdrucks verlassen Sie das Becken und stabilisieren Sie Ihren Kreislauf.

 

Das Solebaden

Während des Badens sollten Sie je fünf Minuten Ruhe und fünf Minuten Bewegung (Laufen im Wasser oder wassergymnastische Übungen) einplanen.

Achten Sie auf genügend Abwechslung von Aktiv- und Passivphasen. Ein Aufenthalt im Solewasser sollte 20 Minuten nicht überschreiten.

 

Die Ruhephase

Gehen Sie nach dem Baden nicht sofort duschen, sondern lassen Sie das Salz während einer ca. 30-minütigen Ruhepause auf Ihrer Haut wirken. Das intensiviert den Effekt Ihres Solebades.

Danach können Sie gerne mit einem weiteren Durchgang beginnen.

 

In der Zwischenzeit

Das Dampfbad ist eine sinnvolle und wohltuhende Ergänzung zum Solebad. Die feuchte Wärme sorgt für eine langsame Erwärmung und eine starke Durchblutung des Körpers.

Auch die Salounge und die barrierefreie Textilsauna bieten sich als hervorragende Ergänzungsmöglichkeiten an.

 

 

Abend der Harmonie

Ein besonders stimmungsvoller Abend im Cabriosol

Zur Veranstaltung